Neuoffenbarung Gottfried Mayerhofer


Gebetsheilung

Gottfried Mayerhofer Neuoffenbarung


Gebetsheilung Gottfried Mayerhofer Neuoffenbarung

Gottfried Mayerhofer
Gottfried Mayerhofer
Wurde 1807 in München als Sohn eines Offiziers geboren. 1877 starb er in Triest.
Er wurde als hochgebildeter Spiritualist und Hellseher beschrieben, der (durch Gott) Macht über böse Geister besaß und viele Heilungen wirkte.

Über die Art des Wortempfangs schrieb Mayerhofer einem Freund:
"Ich bin immer ganz passiv bei solchen Mitteilungen, weiß höchst selten, um was es sich handelt. Es erfasst mich gewöhnlich eine nicht zu erklärende Unruhe, ich muss mich dann zum Schreibtische setzen, und erst wenn ich den Bleistift in die Hand nehme, erfahre ich, was der Herr will, und auch da noch weiß ich weder Folge noch Ende, ja, nicht ein Wort früher als das andere."

Das Werk "Schöpfungsgeheimnisse" von Gottfried Mayerhofer,
lüftet einige Geheimnisse der Naturwissenschaft.

Von März 1870 (als Gottfried Mayerhofer das „Innere Wort“ erhielt) schrieb er bis zum Karfreitag 1877 seine drei Schriften nieder:

Die Werke von Gottfried Mayerhofer,
ergänzen die Neuoffenbarung von Jakob Lorber.


© 10.12.2017 by Franz Kopf